Velehr

Sind wir mal ehrlich. Menschen hassen Fehler. Menschen hassen es, auf eigene Fehler hingewiesen zu werden. Menschen wollen perfekt sein, niemals Fehler machen. Doch ich liebe Fehler. Warum?

Fehler sind etwas Wunderbares! Fehler sind hilfreich. Fehler machen hilft, sich zu verbessern. Ich liebe Fehler!

Weiterlesen

Literaturunterricht – Drama, Baby! 

Klassische Literatur im Deutschunterricht: Dramen, Kurzgeschichten, Novellen. Die meisten Schüler können leider nicht besonders viel mit klassischer Literatur anfangen und häufig reicht es schon, wenn man die süßen, kleinen, gelben Reclam-Heftchen austeilt und die ersten Schüler verabschieden sich innerlich schon vom weiteren Unterrichtsgeschehen der nächsten Wochen.

Weiterlesen

Peace, Love and Beziehungsarbeit

Beziehungsarbeit lernt man nicht. Nicht in der Schule, nicht an der PH, nicht an der Uni. Auch in keinem Pädagogikseminar.

Beziehungen zu jungen Menschen kann man nicht erzwingen. Aber man kann sich bemühen. Und das meine ich nicht im Sinne der geflügelten Worte „stets bemüht“, sondern im wortwörtlichen Sinne. Es kostet Mühe. Und Zeit. Und – vor allem – den Wunsch, eine gute Beziehung zu den jungen Menschen, Kindern und Teenies tatsächlich haben zu wollen. Weiterlesen

Wenn Schüler Lehrer bewerten

Zeugnisse, Lernentwicklungsberichte, Lernstandsrückmeldungen, Lerncoachinggespräche, Evaluationsbögen.

Die Schule ist voll formativer und summativer Leistungsrückmeldungen und ständig sind wir damit beschäftigt, Leistungen zu bewerten, rückzumelden und Schüler in Kategorien zu unterteilen. Ob das nun mit Noten, Prozentangaben oder Verrechnungspunkten geschieht, spielt keine große Rolle.

Klar, Lehrer bewerten Schüler. Und wann bewerten Schüler die Lehrer? Über die letzten Jahre habe ich mir oft diese Frage gestellt. Weshalb lassen sich Lehrer so ungerne von ihren Schülern bewerten?

Weiterlesen